Ihr Kredit ohne Schufa

  • Garantiert schufaneutral auch bei schlechterer Bonität
  • Absolut seriös und ohne Vorkosten
  • Express-Antrag ist in wenigen Minuten fertig
  • Auszahlung innerhalb kürzester Zeit auf Ihr Konto

Wie viel Geld benötigen Sie?

Das sagen unsere Kunden:

Unser Versprechen:

1. Formular ausfüllen

1. Formular ausfüllen

2. Kreditangebote erhalten

2. Kreditangebote erhalten

3. Kreditvertrag unterschreiben

3. Kreditvertrag unterschreiben

4. Auszahlung erhalten

4. Auszahlung erhalten

Was ist ein Kredit ohne Schufa?

Um einen Kredit aufzunehmen, führt jeder Kreditgeber eine Bonitätsprüfung durch. Dabei wird geprüft, wie wahrscheinlich das Kreditausfall-Risiko ist. Die Rechnung ist ganz einfach: Je höher das Risiko, desto höher wird der Zinssatz ausfallen oder Sie werden vielleicht gar keinen Kredit erhalten.

Für Sie als Kreditnehmer bedeutet das, dass Sie unbedingt eine gute Bonität benötigen, einen Mitantragssteller oder genügend andere Sicherheiten vorweisen können. Problematisch wird es bei deutschen Banken, wenn Sie sich in der Vergangenheit etwas zu Schulden kommen lassen haben. Denn jedes deutsche Kreditinstitut prüft Ihren Schufa-Score bei einer Kreditanfrage. Mit Negativ-Einträgen haben Sie selbst dann große Probleme, wenn Sie aktuell einen unbefristeten und gutbezahlten Arbeitsvertrag vorweisen können.

Eine Lösung ist der Weg über das Ausland: Banken in der Schweiz, Liechtenstein oder Österreich arbeiten nicht mit der Schufa zusammen. Sie beurteilen Ihre Bonität im Vergleich zu deutschen Banken anhand Ihrer aktuellen Sicherheiten und das ist in erster Linie Ihr Arbeitsvertrag.

Die Annahme ist: Wer einen unbefristeten Arbeitsvertrag hat und mehr Geld monatlich erhält, als er selbst benötigt, kann auch einen Kredit über eine Laufzeit von zum Beispiel 24 Monaten problemlos zurückzahlen.

Was sind die Vorteile beim Kredit ohne Schufa?

Der größte Vorteil ist, dass Sie über eine ausländische Bank Geld erhalten, ohne dass Ihre Vergangenheit (Schufa-Einträge) dabei eine Rolle spielen. Auch Selbstständige haben es in Deutschland nicht leicht, einen Kredit zu erhalten, weil die Banken das Risiko als zu groß einstufen. Im Ausland gibt es ganz andere Möglichkeiten.

Sie haben also trotz möglicher Schufa-Einträge die Option, seriös einen Kredit zu erhalten, den Sie in einem überschaubaren, aber nicht zu kurzen Rahmen zurückzahlen können. Eventuell vorhandene Negativ-Einträge belasten ebenfalls nicht die Zinslast.

Es gibt aber noch einen weiteren Vorteil: Der Kredit wird nicht bei der Schufa vermerkt. Machen wir ein Beispiel: Wenn Sie nun einen Kredit über 3.000 Euro benötigen, in den kommenden Jahren jedoch beabsichtigen, ein Haus zu bauen und dafür eine Finanzierung benötigen, macht es Sinn über einen Kredit ohne Schufa nachzudenken. Würden Sie diesen 3.000 Euro Kredit nun über ein deutsches Kreditinstitut aufnehmen, würde dieser Kredit in der Schufa vermerkt werden. Bei der Immobilienfinanzierung in einigen Jahren wird Ihnen dieser Vermerk auf die Füße fallen, da der Zinssatz dadurch steigen könnte.

Und was sind die Nachteile?

Die meisten seriösen Kreditvermittler bieten einen solchen Kredit nur bis 7.500 Euro Kreditvolumen an. Finanziell sind also ganz klare Grenzen gesetzt.

Das etwas erhöhte Risiko lassen sich einige Banken auch über einen höheren Zinssatz vergüten. Sie werden also keinen Kredit ohne Schufa mit 0,7% Zinsen erhalten.

Gerade wenn Sie in der Vergangenheit schon Zahlungsprobleme hatten, besteht bei einem neuen Kredit immer die Gefahr, in alte Muster zurückzufallen. Überlegen Sie sich daher im Vorfeld gut, ob Sie einen solchen Kredit nicht vermeiden können und mit Gläubigern über Zahlungsziele sprechen können oder Anschaffungen aufschieben.

Voraussetzungen für einen Kredit ohne Schufa

Es gibt ein paar Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen, um einen Kredit ohne Schufa erhalten zu können: Sie müssen volljährig sein, den ersten Wohnsitz in Deutschland haben und ein Girokonto besitzen (damit der Kredit dorthin ausgezahlt werden kann). Als Angestellter, Arbeiter oder Beamter im Alter zwischen 18 und 60 Jahren und einem monatlichen Mindesteinkommen von 1.140 Euro erfüllen Sie alle zusätzlichen Voraussetzungen für einen Kredit ohne Schufa. Alternativ lässt sich ein solcher Kredit auch beantragen, wenn es einen Bürgen gibt, der diesen Kriterien entspricht.

Für Ihren Kredit ohne Schufa benötigt die Bank nur eine Kopie der letzten Gehaltsabrechnung. Je nach Kreditvolumen ist es auch sinnvoll, wenn Sie selbst eine Aufstellung über Ihre monatlichen Fixkosten (Miete, Strom, Gas, Internet…) erstellen. Sie sehen so selbst, welche Monatsraten Sie ohne Probleme bedienen können.

Wer kein eigenes Einkommen hat, sondern ALG I oder II, Sozialhilfe bzw. Grundsicherung erhält, hat schlechte Karten für einen Kredit ohne Schufa. Herangezogen wird immer das Arbeitseinkommen. Staatliche Leistungen, zu denen u.a. das Arbeitslosengeld, aber auch Kindergeld oder Elterngeld gehört, zählen nur nachrangig. Einige Banken machen hierbei Ausnahmen und zählen dies zum erforderlichen Einkommen dazu, die meisten Banken klammern dies jedoch aus. Ein weiteres Problem ist ein Einkommen unter der Pfändungsfreigrenze (in 2019 bei 1.180 Euro). Es gibt Banken, die hier Ausnahmen machen. Häufig ist dies jedoch keine gute Voraussetzung für einen Kredit.

Auch wenn ein negativer Eintrag bei einem Kredit ohne Schufa eher unproblematisch ist, gibt es dennoch Einträge, die einer Krediterteilung selbst bei einem Kredit ohne Schufa dagegensprechen: Privatinsolvenz, eine abgegebene Eidesstattliche Versicherung oder vorliegende Titel gegen die eigene Person.

So erkennen Sie unseriöse Anbieter

Wir gehören zu den seriösen Anbietern am Markt und arbeiten nur mit ebenfalls seriösen Unternehmen zusammen. Damit Sie nicht auf Kredithaie und Abzocker hereinfallen, finden Sie hier eine Übersicht über negative Signale, auf die Sie achten sollten:

  • Vermittlungsgebühr bei Anfrage:
    Es gibt Anbieter, bei denen müssen Sie schon für die erste Kreditanfrage eine Gebühr bezahlen. Das ist unseriös. Wenn eine Gebühr fällt wird, dann bitte nur bei einer tatsächlichen Kreditvermittlung, niemals aber schon bei einer Auskunft oder Anfrage.
  • Teure Hotlines:
    Unseriöse Anbieter fordern Sie dazu auf, die Hotline anzurufen. Bei Preisen um die 2 Euro pro Minute entstehen schnell hohe Kosten für ein 30-Minütiges Vorabtelefonat. Achten Sie also darauf, dass entweder Sie angerufen werden oder eine Telefonnummer mit Ortsvorwahl angeboten wird.
  • Zinsen vs. effektiver Jahreszins:
    Achten Sie immer auf die Angabe des effektiven Jahreszins. Dieser umfasst alle Gebühren (inkl. Beratungs-und Verwaltungskosten). Teilweise werben Anbieter mit traumhaft günstigen Zinsen, der effektive Jahreszins weicht davon jedoch deutlich ab. Allerdings sollten Sie auch auf zu hohe Zinsen achten: Je höher der effektive Jahreszins, desto mehr müssen Sie zurückzahlen.

Wie Kreditheld.de Ihnen nun helfen kann

Wir kennen alle relevanten Anbieter am Markt und helfen Ihnen schnell, einen geeigneten Kredit zu erhalten. Dadurch meiden Sie unseriöse Anbieter und aufwendige Prozesse. Wenn es wirklich dringend ist, kennen wir die Anbieter, die Ihnen wirklich heute noch Geld überweisen.

Was die Schufa genau macht

Die Schufa ist eine private Auskunftei, die Daten von Unternehmen und Privatpersonen wie Ihnen sammelt. Es werden in erster Linie Daten zum Zahlungsverhalten gesammelt und gespeichert. Die Einträge können dann zum Beispiel von Kreditinstituten aber auch von anderen Unternehmen wie Mobilfunkanbietern abgefragt werden. Sie können sich so mit einer Anfrage ein schnelles Bild davon machen, ob Sie Zahlungen grundsätzlich leisten oder Kredite zurückzahlen können. Ziel ist es, Zahlungsausfälle bei den Vertragspartnern zu verringern.

Die Schufa bekommt von verschiedenen Stellen Informationen. Wenn Sie ein Girokonto eröffnen, etwas über Ratenzahlung bestellen oder einen Handyvertrag abschließen. All diese Infos werden dort in Ihrer Akte gespeichert. Deutschlandweit liefern etwa 9.000 Unternehmen Daten an die Schufa. Allerdings müssen Verbraucher bei jedem einzelnen Datentransfer zustimmen, das passiert also nicht ohne Ihre Kenntnis. Fairerweise muss man aber dazu sagen, dass ohne eine solche Einwilligung ein Vertrag mit dem jeweiligen Unternehmen in der Regel nicht zustande kommt, da eine Kopplung vorliegt.

So aktiv ist die Schufa
Der Schufa-Score

Diese Daten erfasst die Schufa

Die Schufa speichert zunächst einige persönliche Daten über Sie. Dazu gehören: Name, Anschrift, vorherige Anschriften, Geburtsdatum und Geburtsort. Die soeben genannten Vertragspartner liefern Auskünfte zu den abgeschlossenen Verträgen. Es wird bei einer Kontoeröffnung zum Beispiel gespeichert, wann und bei welcher Bank Sie ein Konto eröffnet haben. Wenn Sie einmal Privatinsolvenz anmelden mussten, findet sich diese Angabe leider als Negativeintrag in der Schufa wieder. Diese Daten würde die Schufa aus dem Schuldnerverzeichnis des Amtsgerichts erhalten (welches öffentlich ist).

Nicht gespeichert werden allerdings Beruf, Ihr Gehalt, ob Sie single oder verheiratet sind, wieviele Kinder Sie haben, Ihre politische oder religiöse Gesinnung. Das sind alles Punkte, die dort niemand finden wird.

Das ist der Score-Wert

Der Schufa-Score ist ein Bonitätsscore und gibt im Prinzip Ihre Kreditwürdigkeit wieder. Wie sich dieser Score zusammensetzt, weiß allerdings nur die Schufa selbst. Er wird alle drei Monate von der Schufa selbst aktualisiert. Dabei werden die Daten aus der Vergangenheit automatisiert ausgewertet und es wird eine Prognose für die Zukunft gestellt, wie wahrscheinlich es ist, dass Sie Ihren Zahlungen und Verpflichtungen nachkommen können.

Nicht jeder Eintrag wirkt sich jedoch negativ auf Ihren Score aus. Vorhandene Girokonten oder Handyverträge sind zwar bei der Schufa vermerkt, haben jedoch keinen negativen Einfluss auf den Score. Negativ beeinflussend wirken jedoch zum Beispiel:

  • Eidesstattliche Versicherungen oder Haftbefehle
  • Meldungen von Anbietern über unbezahlte Rechnungen
  • Überzogene Konten bzw. Nutzung des Dispos
  • Unbezahlte oder verspätet gezahlte Raten für einen Kredit

Es gibt zusätzlich auch Merkmale die ebenfalls Einfluss nehmen können: Jüngere Menschen haben oft automatisch einen schlechteren Score, als ältere Personen. Auch ein häufiger Wohnungswechsel wird als unstetig interpretiert und könnte die eigene Auffindbarkeit erschweren. Wer außerdem häufig Finanzierungsangebote bei Bestellungen nutzt, kann damit ebenfalls seinen Score verschlechtern. Bei unserem Kredit ohne Schufa wird bei der Bank maximal eine Konditionsanfrage gestellt. Diese ist schufaneutral, was bedeutet, dass es für diese Anfrage keinen Schufa-Eintrag gibt. Im Vergleich zur Konditionsanfrage gibt es jedoch auch Kreditanfragen. Diese werden vermerkt und wenn sie sich häufen, können sie sich ebenfalls stark negativ auf Ihren Score auswirken.

Menü