Kleinkredit ohne Schufa

  • Garantiert schufaneutral auch bei schlechterer Bonität
  • Express-Antrag ist in wenigen Minuten fertig
  • Auszahlung innerhalb kürzester Zeit auf Ihr Konto

Wie viel Geld benötigen Sie?

Das sagen unsere Kunden:

So einfach funktioniert es

1. Formular ausfüllen

1. Formular ausfüllen

2. Kreditangebote erhalten

2. Kreditangebote erhalten

3. Kreditantrag unterschreiben

3. Kreditvertrag unterschreiben

4. Auszahlung in kürzester Zeit erhalten

4. Auszahlung erhalten

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Weshalb ein Kleinkredit ohne SCHUFA?

In Deutschland ist die SCHUFA die größte Auskunftei und ein wichtiger Bestandteil im Kreditwesen. Wer einen Kleinkredit benötigt, kommt um eine SCHUFA-Prüfung nicht herum, denken die meisten. Das stimmt nicht ganz: Da Verbraucherschützer und FinTech-Unternehmen die SCHUFA für ihr intransparentes Vorhaben kritisieren, hat sich ein riesiger Markt für Kleinkredite ohne SCHUFA gebildet.

Anstatt auf ein undurchsichtiges Rating-Verfahren zurückzugreifen, prüfen die Kreditanbieter mit einem eigenen Verfahren Ihre Kreditwürdigkeit.

Sie können Ihren Teil dazu beitragen, indem Sie eigene Sicherheiten oder einen zweiten Antragsteller einbringen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sicher an einen Kleinkredit mit günstigen Konditionen kommen, ohne Ihre SCHUFA prüfen lassen zu müssen.

Was ist ein Kleinkredit?

Unter einem Kleinkredit versteht sich ein Kredit mit einer Summe zwischen 500 und 10.000 Euro. Obwohl er meistens mit freiem Verwendungszweck ausgestellt wird, beantragen viele Verbraucher in Deutschland einen Kleinkredit um temporäre Engpässe zu überbrücken. Meistens ist ein Kleinkredit mit einem Ratenkredit gleichzusetzen. Das bedeutet, dass er mit einem bestimmten Zinssatz verzinst und in gleichbleibenden Raten zurückzuzahlen ist. Dennoch besteht die Möglichkeit einen Kleinkredit unter unterschiedlichen Bedingungen aufzunehmen. Er zeichnet sich zudem durch eine kurze Laufzeit aus, die in der Regel zwischen 6 und 24 Monaten beträgt. Gerade bei Kleinkrediten eignen sich alternative Kreditanbieter zu Banken hervorragend.

Kreditvergleich starten:

Voraussetzungen für einen Kleinkredit

Wie für jeden Kredit bestehen auch für den Kleinkredit eine Reihe an Aufnahmevoraussetzungen:

  • Der Kreditnehmer muss volljährig sein
  • Er muss einen festen Wohnsitz in Deutschland haben
  • Er muss über ein deutsches Girokonto verfügen
  • Er muss eine entsprechende Bonität nachweisen (variiert je nach beruflichen Status)

Bei einem herkömmlichen Kredit wird eine SCHUFA-Auskunft verlangt. Bei einem Kleinkredit ohne SCHUFA ist es Ihre Aufgabe, Ihre Bonität auf alternativem Wege zu beweisen. Das geschieht entweder durch den Nachweis eines entsprechend hohen Einkommens, durch zusätzliche Sicherheiten oder einen zweiten Antragsteller.

Ein Kleinkredit ohne SCHUFA: Wie funktioniert das?

Die SCHUFA ist Deutschlands größte Auskunftei mit Datensätzen zu über 60 Millionen Privatpersonen. Alle Kredit- und Finanzinstitute in Deutschland verlassen sich auf die Daten der SCHUFA. Allerdings gibt es zahlreiche Szenarien, in denen man sogar als wohlhabender Mensch einen schlechten SCHUFA-Score erhält. Zum Beispiel könnte ein millionenschwerer Erbe eine chronisch schlechte Zahlungsmoral an den Tag legen. Durch die verpassten Zahlungsfristen der Rechnungen können sich negative SCHUFA-Einträge in seiner Akte befinden.

Eine klassische Bank würde einem derartigen Antragsteller eine Absage erteilen. Nach vernünftigen Gesichtspunkten könnte es sich jedoch noch immer um einen kreditwürdigen Verbraucher handeln, der einen Kleinkredit über maximal 10.000 Euro ohne Probleme bedienen kann.

Neben diesem drastischen Beispiel gibt es zahlreiche weitere Beispiele von würdigen Kreditnehmern mit schlechter SCHUFA. Beispielsweise kann ein Unternehmer, der durch eine Privatinsolvenz gegangen ist, mittlerweile finanziell wieder gut bis sehr gut aufgestellt sein. Da eine Privatinsolvenz jedoch mehrere Jahre in der SCHUFA gespeichert wird, wird er weiterhin einen schlechten SCHUFA-Score haben und in Deutschland keinen Kredit bekommen – auch wenn er mit seinem Unternehmen jeden Monat gute Gewinne erzielt.

Um diesen weitläufigen Personenkreis hat sich ein spezieller Markt gebildet. Private Kreditgeber oder ausländische Banken, die nicht mit der SCHUFA zusammenarbeiten, nehmen sich dieser Sonderfälle an. Es liegt in diesem Fall an dem Kreditnehmer zu beweisen, dass er trotz seiner schlechten SCHUFA einen günstigen Kleinkredit bedienen kann. Das kann er mit Einkommensnachweisen, Gewinn- und Verlustrechnungen oder entsprechenden Sicherheiten bewerkstelligen. Der Kreditgeber wird nun eine Einzelfallentscheidung vornehmen, auch wenn das Antragsverfahren standardisiert ist.

Sofortzusage beim Kleinkredit innerhalb von drei Minuten!

Wer einen Kleinkredit sofort benötigt, der muss ohnehin auf einen Kredit mit SCHUFA-Prüfung verzichten. Der normale Prüfungsprozess bei einer herkömmlichen Bank nimmt bis zu 14 Tage in Anspruch. Bei uns hingegen können Sie hingegen mit einer Antwort innerhalb von drei Minuten rechnen.

Wie das geht?
Auf unserer Plattform finden Sie ein standardisiertes Verfahren, an dass zahlreiche Kreditgeber angeschlossen sind. Innerhalb dieses Verfahrens werden relevante Informationen erfasst. Dazu gehören etwa Einkommen, Ausgaben, Familienstatus und einem möglichen zweiten Antragsteller. Wenn die Informationen wahrheitsgetreu wiedergegeben werden, können Sie mit einer Zu-oder Absage innerhalb von drei Minuten rechnen. Im nächsten Schritt reichen Sie Ihre Unterlagen ein. Diese werden auf Richtigkeit überprüft. Wenn die Daten übereinstimmen, erhalten Sie Ihren Kredit ausgezahlt.

Gute Gründe für einen Kleinkredit ohne SCHUFA

Es gibt zahlreiche gute Gründe für die Aufnahme eines Kredits. Egal ob Sie in einer Notsituation sind oder einfach zur Erhöhung Ihres Lebensstandards einen Kleinkredit beantragen. Für die Wahl eines Kredits ohne SCHUFA-Prüfung gibt es jedoch zahlreiche anderweitige Gründe. Die folgende Übersicht soll Ihnen Klarheit über die Frage verschaffen, ob ein Kleinkredit ohne SCHUFA für Sie die richtige Wahl ist.

  • Bereits mehrere Kredite aufgenommen: In Ihrem SCHUFA-Register wird jeder offene Kredit eingetragen. Wenn Sie nun bereits mehrere offene Kredite haben, wird sich das mit hoher Wahrscheinlichkeit negativ auf Ihre SCHUFA auswirken. Möchten Sie nun einen zusätzlichen Kredit aufnehmen, müssen Sie wahrscheinlich mit schlechten Kreditkonditionen oder einer Absage rechnen. Wenn Sie trotz der laufenen Kredite eine gute Bonität nachweisen können, erhalten Sie jedoch auch bei einem Kredit ohne SCHUFA gute Kreditkonditionen.

  • Negative SCHUFA-Einträge: Ihnen sind in der Vergangenheit Ereignisse widerfahren, die negativ in der SCHUFA vermerkt wurden. Sie haben beispielsweise einen Mahnbescheid wegen einer vergessenen Rechnung erhalten. Möchten Sie dennoch einen Kredit aufnehmen, dann ist ein Kleinkredit ohne SCHUFA wahrscheinlich Ihre einzige Möglichkeit.

  • Strategische Finanzplanung sieht Schonung der SCHUFA vor: Vielleicht planen Sie in den kommenden Jahren die Finanzierung einer Immobilie. Bei derart großen Finanzierungen kommen Sie wohl um eine inländische Bank nicht herum. Wenn Sie nun bereits offene Kredite haben, könnte Sie dies bei einer großen Finanzierung teuer zu stehen kommen. Auch wenn die Kreditkonditionen nur geringfügig schlechter sind, kann dies bei einer Baufinanzierung einige tausend Euro ausmachen. Wenn Sie Ihren SCHUFA-Score vorerst schonen möchten, könnte ein günstiger Kleinkredit ohne SCHUFA die richtige Wahl sein.

  • Sie fallen in eine „Risikogruppe“: Risikogruppen in Bezug auf Kredite sind etwa Arbeitslose, Studenten, Selbstständige, Freiberufler oder Rentner. Für all diese Gruppen ist es nur schwer möglich, einen normalen Kredit mit SCHUFA-Prüfung zu erhalten. Ein günstiger Kleinkredit ohne SCHUFA kann für diese Gruppen eine echte Alternative sein.

  • Der herkömmliche Antragsprozess dauert zu lange: Wenn Sie einen Kreditantrag bei einer Bank stellen, die Ihre Bonität anhand Ihrer SCHUFA bewertet, müssen Sie sich auf einen längeren Prozess von bis zu 14 Tagen einstellen. Über unsere Plattform können wir Ihnen innerhalb von drei Minuten eine Sofortzusage geben. Unter gewissen Umständen wird der Kreditbetrag innerhalb von 24 Stunden ausgezahlt.

Vor- und Nachteile eines Kredits ohne SCHUFA

Der Kleinkredit ohne SCHUFA bringt enorme Vorteile mit sich. Eine Übersicht über potenzielle Vor- und Nachteile soll Ihnen dabei helfen zu entscheiden, ob diese Kreditvariante für Sie die Richtige ist:

Vorteile:

  • Kein guter SCHUFA-Score notwendig
  • Auch ohne Einkommen günstige Kreditkonditionen möglich
  • Schneller Antragsprozess
  • Günstige Kreditkonditionen möglich
  • Die eigene SCHUFA wird entlastet

Nachteile:

  • Es müssen deutlich mehr Unterlagen eingereicht werden
  • Oft muss ein zweiter Antragsteller hinzugezogen werden
  • Die Kreditbedingungen können schwanken

Den Kleinkredit richtig beantragen

Wenn Sie einen Kredit beantragen wollen, sollte das mit der Evaluierung der eigenen finanziellen Situation beginnen. Dann tragen Sie alle Unterlagen für die Bonitätsprüfung zusammen, führen einen Kreditvergleich durch und stellen letztendlich eine Kreditanfrage. Alle Punkte gehen wir nun Schritt-für-Schritt für Sie durch.

1. Schritt – Evaluierung und Planung der Finanzen

Einen Kredit aufzunehmen ist die normalste Sache der Welt. Unser Wirtschaftssystem basiert auf Kredit und Zins. Das negative Image, das ein Kredit in der Bevölkerung oft hat, stammt oft aus finanzieller Unwissenheit. Damit Sie keine Probleme bei der Tilgung des Kredits haben, sollten Sie zunächst eine gründliche Evaluierung und Planung Ihrer Finanzen vornehmen.



Die meisten Menschen neigen zu einer Selbstüberschätzung der eigenen finanziellen Lage. Wir bewerten unsere finanzielle Situation häufig zu positiv, was im schlimmsten Fall in der Überschuldung enden kann.

Bevor Sie einen Kredit aufnehmen, sollten Sie daher Ihre finanzielle Situation überprüfen. Stellen Sie sich dabei folgende Fragen und beantworten Sie diese möglichst ehrlich und kritisch:

  • Wie hoch ist mein monatliches Einkommen?

  • Wie hoch sind meine monatlichen Fixkosten (Miete, Essen, Versicherung, Sport, Bekleidung, offene Kredite und Finanzierungen, Auto)?
    Untersuchen Sie dabei die letzten zwei Jahre, um einen realistischen Überblick zu erhalten. Errechnen Sie den Durchschnitt Ihrer monatlichen Fixkosten.

  • Wieviel Geld gebe ich für meine Freizeit aus?
    Hierzu zählen z.B. Urlaub, Kinobesuche, Alkohol und Zigaretten. Betrachten Sie auch hier die letzten zwei Jahre. Schätzen Sie Ihre Ausgaben, wenn Sie keine Zahlen dazu haben. Gehen Sie eher von höheren Kosten aus, als Sie zunächst annehmen.

  • Welcher Betrag bleibt vom Einkommen übrig?
    Errechnen Sie nun, welcher Betrag Ihnen monatlich weiterhin zur Verfügung steht. Diesen restlichen Betrag können Sie nun theoretisch verwenden, um den Kredit zu tilgen. Die maximale Rate für den Kleinkredit darf diesen Betrag jedoch niemals überschreiten.

  • Wie sicher ist mein Einkommen?
    Können Sie garantieren, dass Ihr Einkommen während der Kreditlaufzeit in dieser Form bestehen bleibt? Was passiert, wenn Aufträge wegbrechen oder Sie mehr lernen müssen? Kalkulieren Sie eventuelle Einkommenseinbrüche mit ein.

  • Habe ich zusätzliche Sicherheiten, die ich einbringen kann?
    Verfügen Sie über Unternehmensanteile, Grundbesitz oder Eigentum, das Sie als Sicherheit in den Kreditvertrag einbringen können? Wenn Ja, können Sie damit Ihre Kreditkonditionen verbessern.

  • Gibt es einen zweiten Antragsteller?
    Gerade als Erwerbsloser oder Person mit geringfügigem Einkommen kann Ihnen ein zweiter Antragsteller behilflich sein. Je sicherer das Einkommen dieses zweiten Antragstellers, desto besser werden Ihre Konditionen sein.

Sie sollten nun einen guten und realistischen Überblick über Ihre finanzielle Situation haben. Auch wenn es bedrückend ist, sollten Sie dabei immer eher pessimistisch planen, um für alle Fälle vorbereitet zu sein.

Sie kennen nun den Betrag, den Sie monatlich als Kreditrate entbehren können. Dieser Betrag sollte im späteren Verlauf Ihre maximale Kreditrate darstellen.

2. Schritt – Unterlagen sammeln und vorbereiten

Wie oben bereits dargelegt, müssen Sie bei einem Kleinkredit ohne SCHUFA anhand Ihrer Unterlagen beweisen, dass Sie eine entsprechende Bonität mitbringen. Entsprechend wichtig ist die Vollständigkeit der Unterlagen. Damit steht und fällt die Kreditzusage und anhand der Unterlagen werden die konkreten Konditionen festgelegt. Je detaillierter Ihre Informationen sind, desto einfacher fällt es den Kreditgebern Ihre Situation zu bewerten.

Bei einem Kleinkredit ohne SCHUFA geben Sie bei der ersten Antragstellung einige Daten an, die Sie im nächsten Schritt anhand entsprechender Unterlagen belegen müssen. Sollten Sie nun nicht in der Lage sein, die Nachweise zu erbringen, wird der Kreditantrag abgelehnt.



Welche Unterlagen Sie bereithalten müssen, hängt von Ihrem beruflichen Status und Ihrer Situation ab.

Allgemeine Unterlagen für jeden Antragsteller

Unabhängig davon, ob Sie zu einer bestimmten Risikogruppe gehören oder welchen beruflichen Status Sie haben, müssen Sie unbedingt folgende Unterlagen bereithalten.

Einkommensteuerbescheid:
In jeder Situation müssen Sie beim potenziellen Kreditgeber einen Einkommensnachweis erbringen. Der sicherste und zuverlässigste Nachweis zum Einkommen ist der Einkommensteuerbescheid vom Finanzamt. Er zeigt genau, wie hoch Ihr offizielles Einkommen ist, dass Ihnen privat und damit auch für einen Kredit zur Verfügung steht.

Nachweise über monatliche Fixkosten:
Sie haben im ersten Schritt eine Übersicht über Ihre laufenden Kosten erstellt. Um diese beim Kreditantrag mit einreichen zu können, sollten Sie bereits über die entsprechenden Nachweise verfügen. Für Miete, Versicherungen und Handyverträge eignen sich offizielle Verträge oder Abrechnungen. Für die freizeitlichen Kosten eignen sich Kontoauszüge mit händischen Kommentaren zu den einzelnen Zahlungen. Je übersichtlicher Ihre Aufstellung, desto einfacher machen Sie es einem potenziellen Kreditgeber.

Nachweis über Wohnsitz in Deutschland:
Ein Kleinkredit ohne SCHUFA kann nur beantragt werden, wenn Sie einen festen Wohnsitz in Deutschland haben. Halten Sie dazu eine Kopie Ihres Personalausweises oder Ihres Reisepasses sowie Ihrer Meldebescheinigung bereit.

Die Kontodaten zum Girokonto:
Ihr Kredit wird auf ein deutsches Girokonto ausgezahlt, dass für den Kreditvertrag verpflichtend ist. Halten Sie daher die Kontodaten bereit.

Nachweise über Vermögen oder Sicherheiten:
Im ersten Schritt sollten Sie bereits eventuelle Sicherungsgegenstände zusammengesammelt haben. Um den Kreditantrag möglichst schnell abschließen zu können, sollten Sie aussagekräftige Eigentumsnachweise bereithalten.

Die Daten und Unterlagen eines zweiten Antragstellers:
Wenn Sie einen zweiten Antragsteller mit in den Kreditvertrag einbringen möchten, um möglichst günstige Kreditkonditionen zu erhalten, sollten Sie seine Daten bereithalten. Insgesamt sind dieselben Daten und Unterlagen erforderlich, die Sie für Ihre eigene Person auch gesammelt haben.

Neben den allgemeinen Unterlagen gibt es einige spezifische Unterlagen, die von Ihrem beruflichen Status oder Ihrer Zugehörigkeit zu einer Gruppe abhängen.

Für Freiberufler und Selbstständige:

Kreditgeber betrachten die Sicherheit Ihres Einkommens als kritisch. Bereiten Sie sich daher vor, diese nachweisen zu können. Das machen Sie am besten mit der Gewinn- und Verlustrechnung der letzten zwei Jahre. Bereits aus gesetzlicher Perspektive müssen Sie eine betriebswirtschaftliche Aufrechnung Ihrer Tätigkeit bereithalten. Wenn Sie ordentlich buchführen, sollte es Ihnen keine Probleme bereiten, diese Unterlagen vorzubereiten.

Für Rentner:

Als Rentner können Sie finanziell gut aufgestellt sein oder nicht. Potenzielle Kreditgeber betrachten vor allem Ihr hohes Alter als Risikofaktor für die Rückzahlung des Kredits. Daher ist ein zweiter Antragsteller wichtig, der (wenn möglich) jünger ist als Sie. Darüber hinaus benötigen Sie einen aktuellen Rentenbescheid.

Für Erwerbslose:

Als Erwerbsloser müssen Sie leider mit einer Benachteiligung bei der Kreditvergabe rechnen. Wenn Sie aus Ihrem persönlichen Umfeld einen zweiten Antragsteller mit guter Bonität hinzuziehen können, wäre das enorm hilfreich. Darüber hinaus benötigen Sie die offiziellen Bescheide über die staatlichen Leistungen, die Sie beziehen (Hartz IV oder Arbeitslosengeld).

Für Angestellte:

Angestellte befinden sich generell in einer besseren Situation, wenn es um die Beantragung von Krediten geht. Dabei kommt es jedoch auf die Sicherheit Ihres Arbeitsplatzes an. Ein befristeter Arbeitsvertrag ist gegenüber einem unbefristeten Arbeitsvertrag benachteiligt. Es reicht Ihr Arbeitsvertrag als Nachweis aus.

Für Studierende oder Auszubildende:

Wussten Sie, dass Studierende mit alleinerziehenden Müttern in Deutschland zu den ärmsten Gruppen gehören? Eine Finanzspritze für Ihr Studium ist mit Sicherheit hilfreich. Da Studierende aus denselben Gründen jedoch systematisch benachteiligt werden, ist vor allem ein zweiter Antragsteller wichtig. Darüber hinaus ist ein Nachweis über das Studium oder den Ausbildungsplatz erforderlich.

3. Schritt – Der Kleinkredit-Vergleich

An dieser Stelle wissen Sie nun, welche Unterlagen Sie für Ihren Kreditantrag benötigen. Sie haben auch einen Überblick über Ihre finanzielle Situation und können realistisch einschätzen, welchen monatlichen Betrag Sie zur Kredittilgung entbehren könnten.

Bevor Sie allerdings einen Antrag stellen, müssen Sie ein gutes Kreditangebot finden. Ein Vergleich lässt sich allerdings nur realisieren, wenn Sie die entsprechenden Metriken kennen. Anhand folgender Kennzahlen sollten Sie ein Kreditangebot bewerten. Wenn zwei Kredite in entsprechenden Kategorien nicht übereinstimmen, können Sie nicht miteinander verglichen werden.

  • Effektiver Zinssatz: Der effektive Zinssatz beinhaltet alle Kosten und Gebühren, die mit einem Kredit einhergehen. Bei Angeboten deutscher Kreditunternehmen muss der effektive Jahreszins angegeben werden, bei Angeboten aus dem Ausland nicht zwangsläuft. Vergleichen Sie also nicht Äpfel mit Birnen.

  • Höhe der Kreditraten: Manche Kreditanbieter setzen eine bestimmte Ratenhöhe für eine Kreditsumme fest. Bei einem Kreditvergleich sollten Sie feststellen, dass diese minimale Ratenhöhe mit Ihrem verfügbaren Betrag übereinstimmt.

  • Bedingungen zur Sondertilgung: Wenn sich Ihre finanzielle Situation kurzzeitig drastisch verbessert, könnte eine vorzeitige Tilgung angenehm sein. Achten Sie beim Vergleich von Kreditangeboten darauf, welche Bedingungen damit einhergehen. Eine Vorfälligkeitsentschädigung oder eine Gebühr zur Sondertilgung können eine vorzeitige Rückzahlung verteuern. Natürlich nur, wenn Sie sich diese Option freihalten möchten.

  • Art der Verzinsung: Ein Kredit kann entweder fix oder variabel verzinst werden. Bei einer fixen Verzinsung wird der Zinsbetrag für die komplette Laufzeit fest vereinbart. Bei einer variablen Verzinsung passt sich der Zins dem Markt an. Bei einem Kleinkredit ist einzig eine fixe Verzinsung sinnvoll, da wir aktuell noch in Zeiten der Niedrigzinsen leben und ein Anstieg in naher Zukunft erwartet wird.

  • Sicherheit und Seriosität: Vergleichen Sie die Kredite nur über eine geprüfte Kreditplattform, wie etwa Kreditheld.de. Dabei können Sie sicherstellen, dass die Anbieter seriös und sicher sind. Unseriöse Anbieter schaffen es gar nicht erst in den Vergleich.

Vergleichen Sie Ihre Kreditangebote und wählen Sie den Kredit, der am besten zu Ihnen passt.

4. Schritt – Antrag stellen

Wenn Sie sich nun für einen Kredit entschieden haben, sollten Sie den Antrag stellen. Achten Sie bei der Antragsstellung darauf, dass Sie ausschließlich Daten angeben, die der Wahrheit entsprechen und die Sie im nächsten Schritt belegen können. Wenn Sie eine Sofortzusage erhalten, kann Ihr Kredit innerhalb von 24 Stunden auf Ihr Konto ausgezahlt werden.

5. Schritt – Kredit zurückzahlen

Sie haben Ihren Kredit erhalten. Achten Sie nun darauf, dass Sie den Kredit fristgerecht zurückzahlen, um nicht in Zahlungsverzug zu geraten. Eine Lastschrift sollte eingerichtet und das Konto immer gedeckt sein. Sollten Sie eine Rate nicht zahlen können, so informieren Sie den Kreditanbieter in jedem Fall vorher.

Fazit

Ein Kleinkredit ohne SCHUFA muss nicht zwangsläufig teuer sein. Es liegt an Ihnen zu beweisen, dass Sie trotz negativer SCHUFA ausreichend kreditwürdig sind, um einen Kredit bis 10.000 Euro alleine zurückzuzahlen. Ziehen Sie dazu am besten einen zweiten Antragsteller hinzu oder bringen Sie weitere Sicherheiten mit ein.

Menü