8 ungewöhnliche Tricks, mit denen Sie jeden Tag Geld sparen

8 Tipps, wie Sie Geld sparen können

Wenn Ihr Geld andauernd viel zu schnell aufgebraucht ist, verdienen Sie zu wenig. Bis zur nächsten Gehaltserhöhung wird es wahrscheinlich noch etwas dauern. Sie erfahren hier 8 Tipps, mit denen Sie ohne Umstände im Alltag Ihre Kosten optimieren. Das Beste daran ist, dass Sie sich weder großartig umzustellen haben, noch den Gürtel enger schnallen müssen. Und Sie werden staunen, wie einfach die Umsetzung gelingen kann.

➀ Selbst kochen statt Kantine oder Imbiss

Gehen Sie täglich mit den Kollegen in der Mittagspause etwas essen, geht das bald ins Geld. Gut 50 bis 75 Euro pro Woche sind dann schnell ausgegeben. Ersetzen Sie (zumindest teilweise) den morgendlichen „Coffee to go“ sowie die Besuche beim Mittagstisch durch Selbstgemachtes. Den Kaffee kochen Sie morgens und füllen ihn in Ihre Thermoskanne für unterwegs. In Ihrer Pause essen Sie das, was Sie tags zuvor gekocht haben. Damit wissen Sie nicht nur genau Bescheid, was auf Ihrem Teller landet, sondern sparen über jeden Monat hinweg spürbar Geld ein.

➁ Lassen Sie öfter mal Ihr Auto stehen

Autos sind nicht nur Sprit-, sondern vor allem auch Geldfresser. Mit jedem Mal, wo Sie darauf verzichten, sparen Sie also. Sollten Sie in einer Stadt leben, lohnen sich Gedanken über die Abschaffung in vielen Fällen. Unterm Strich ist urbane Mobilität mit Bus und Bahn allemal billiger. Selbst wenn Sie ab und an auf Carsharing-Angebote zurückgreifen, rechnet sich das gegenüber dem eigenen PKW.

➂ Schlafen Sie eine Nacht drüber

Vorschnelle Kaufentscheidungen im Internet zahlen sich nicht immer aus. Sollten Sie einen Artikel nicht dringend benötigen, gilt es eine Nacht über die geplante Anschaffung zu schlafen. Überlegen Sie auch beim Einkauf im Supermarkt besser zwei Mal, wenn Ihnen etwas ins Auge springt, das nicht auf Ihrem Einkaufszettel steht. Spontankäufe (ebenso wie Lust- und Frustkäufe) bringen selten Vorteile oder einen echten Nutzen, gehen jedoch meist unnötig ins Geld.

➃ Führen Sie ein Haushaltsbuch

Ein Haushaltsbuch ist einfach und bequem zu führen. Sie müssen lediglich Ihre Ausgaben in vollem Umfang notieren. Das gilt für die Busfahrkarte ebenso wie für den Wocheneinkauf oder das Bierchen zum Feierabend. Nach einem Monat machen Sie klaren Tisch: welche Ausgaben kamen zusammen und auf welche davon können Sie künftig verzichten. Eine solche Bilanz können Sie unterwegs im Handumdrehen pflegen, indem Sie sich eine Haushaltsbuch App für Ihr Smartphone zulegen.

➄ Gehen Sie Kontogebühren aus dem Weg

Bei immer mehr Banken kostet allein das Unterhalten eines Kontos Geld. Von Gebühren für Bargeld vom Automaten abheben oder Überweisungen mal ganz abgesehen. Schauen Sie sich nach Banken um, die Ihnen solche Dienste komplett kostenfrei anbieten. Diese gibt es in der Tat noch immer. Das Beste dabei: viele Institute belohnen Sie als Neukunden sogar mit einer kleinen Summe als Willkommensbonus.

➅ Teilen Sie Lebensmittel clever ein

Es ist unfassbar, dass in Deutschland 1/3 aller Lebensmittel auf dem Müll landet. Die meisten Nahrungsmittel sind dabei noch lange nach Ablauf ihres Mindesthaltbarkeitsdatums genießbar. Planen Sie von vornherein Ihre Einkäufe so, dass Sie im Idealfall alles verwerten. Erstellen Sie vor dem Gang in den Supermarkt einen Einkaufszettel, an den Sie sich halten. Wärmen Sie Reste am nächsten Tag nochmal auf oder nehmen Sie diese mit ins Büro. Damit verschwenden Sie weniger und sparen vor allem auch eine Menge Geld.

➆ Sparen Sie Strom- und Energiekosten

Indem Sie bei Kleinigkeiten beginnen, gehen Sie den ersten Schritt: kein „Stand by“-Lämpchen am Fernseher brennen lassen, Licht aus in ungenutzten Räumen und Wasserhahn abdrehen während des Zähneputzens. Im Haushalt lassen sich mitunter Hunderte Euro übers Jahr sparen, wenn Sie beim Wasser-, Gas- und Stromverbrauch etwas auf die Effizienz achten. Das geht ganz einfach und macht sich bereits auf der nächsten Jahreskostenabrechnung zu Ihren Gunsten bemerkbar. Gehen Sie zudem über Vergleichsportale einen Wechsel zu einem günstigeren Energieversorger an.

➇ Sammeln Sie 5 Euro-Scheine

Jedes Mal, wenn Ihnen ein 5 Euro-Schein in die Hände fällt, stecken Sie ihn am besten weg. Nicht in die Brieftasche, sondern separat. Zuhause werfen Sie jeden einzelnen Schein in eine Box. Sammeln Sie auf diese Weise Banknote um Banknote, kommt bereits nach einem Monat ein stattlicher Betrag an Erspartem zusammen. Machen Sie den Selbsttest. Fünfer bekommen Sie ständig und der vorübergehende Verzicht schmerzt nicht sonderlich. Das gleiche Modell funktioniert natürlich auch mit 2 Euro-Stücken oder anderem Bargeld. Mehr dazu lesen Sie hier.

Wie viel Geld benötigen Sie?

Vorheriger Beitrag
Wie Sie mit der 50-30-20 Regel clever Geld sparen
Nächster Beitrag
So werden Sie mit dem 3-Konten-Modell automatisch reich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü